AKTUELLE THESEN und TRENDS in HANDEL und VERTRIEB

  1. Die Überalterung der Bevölkerung führt trotz Migration durchgerechnet zu verminderten Einkommen netto/real pro Kopf à nach privater Vorsorge. Damit fehlt
    dem Handel die Wachstumsbasis, da auch die Sparquote weiter steigen wird und muß.
  2. Bis 2015 wird das Handelswachstum bei 0,1% p.a. liegen.
  3. Kampf um das Geld des Verbrauchers:
    -- innerhalb der Branchen
    -- zwischen den Branchen
    -- zwischen den Wirtschaftsstufen
    -- zwischen den Staaten.
  4. Dienstleistungsnachfrage verdrängt die Warennachfrage.
  5. Sieger neben den DL sind: Verkehr (Reisen+ Auto), Möbel und Wohnen, Gesundheit.
  6. Konsequenzen:
    -- Handelssterben durch Restrukturierung großen Ausmaßes
    -- enorme Konzentration in Teilbereichen
    -- irrationales Flächenwachstum
    -- Industrie vertreibt selbst an den Endverbraucher
    -- Discount nimmt weiter zu
    -- irrer Wettbewerb.
  7. Warenhäuser und Großversender überleben nur in der Nische.
  8. E-Commerce gewinnt langsam mehr Anteile: 2015 etwa 10-12% am Warenabsatz.
  9. Die stärksten Gewinner bisher sind die Pseudo-Discounter noch vor den echten Dis-
    countern, in Zukunft aber verstärkt die Vertikalisten und NGM - Netzgeführte Marken
    ( = virtuelle Unternehmen ). Die Industrie geht direkt an den Endverbraucher.
  10. Discounter als die neuen Nahversorger werden auch die größten DL-Anbieter, da der
    klassische Handel die Entwicklung verschläft; neue Konzepte verstärken den Erfolg.
  11. Innerstädtische EKZ’s bringen den übrigen Händlern große Gefahren: kleinen Händlern in der Stadt ebenso wie Teilen der „ Grünen Wiese“.
  12. Luxus und gehobener Bedarf bleiben stagnativ bei 9-12%, die Mitte im Angebot ver-
    liert extrem.
  13. Eine neue Mitte entwickelt sich bis 2015: Distige und Mastige.
  14. Category-Migration wird normal.
  15. Neue Betriebsformen entstehen auf der Basis der Bedarfsorientierung ( vgl. IKEA ).
  16. System-Vertrieb verdrängt alles. Wer alleine arbeitet, hat Null Chancen!

zurück zur Übersicht